Freitag, 18. September 2009

"Zensur" in Schleswig Holstein

Mahlzeit!

Aus aktuellen Anlass noch ein Post in Sachen Wahl. Der Schleswig-Holsteinische Zeitungsverlag (SHZ) hat für seine Vierzehn Tageszeitungen ein Berichtverbot über die Freien Wähler und die Piratenpartei verhängt. So macht man Parteipolitik in den "freien" Medien.

Quelle

Kommentare:

FS hat gesagt…

Au contraire, hoher König. Die Zeitungen des SHZ berichten sehr wohl über die Piraten. Eines von verschiedenen Beispielen ist hier zu finden. Sie berichten zwar weniger über sie als über die anderen Parteien, das hat aber auch einen Grund, der hier erklärt wird. Man sollte den Begriff Zensur generell nicht so inflationär benutzen.

Dein Koenig hat gesagt…

Du meinst sie haben berichtet. Der erwähnte Artikel ist vom 03.09. also vor dem Bann vom 14.09.

Der "Grund" ist so ein wenig nachgeschoben, oder hat die Erklärung vom Chefredakteur Dich jetzt überzeugt? Gerade der letzte Absatz ist Butterweich formuliert.

Zensur ist ein starkes Wort wie ich finde, aber auch das Unterdrücken von Themen gehört dazu. Meiner Meinung nach. Die Aktion des Verlages ist mehr als unglücklich wie ich finde und in einer Demokratie mehr als überflüssig.

Außerdem ist Wahlkampf. GRINS